E-Fahrzeug-Ladestellen

OlifeEnergy ACLadesäule für das Aufladen der E-Fahrzeuge mit dem Wechselstrom in der robusten Metallausführung. Die Ladestelle ist mit zwei Kabeln mit Steckern ausgestattet. An dieser Ladesäule können zwei E-Fahrzeuge parallel aufgeladen werden, jeder mit der Leistungsaufnahme von bis zu 22 kW. Die Ladestelle kann den Ladevorgang nach der Verbindung des Konnektors mit dem E-Fahrzeug, nach der Identifizierung mit der RfID-Karte einleiten oder sie kann mittels der Dienstleistung OlifeEnergy Cloud, ggf. mittels des OCPP-bedient werden. Die Leistungsaufnahme der Ladestelle kann man dynamisch in einem Ausmaß 0–44 kW (begrenzter Fehlerstromschutzschalter, aktueller Verbrauch im Gebäude, Laden von mehreren E-Fahrzeugen usw.) gesteuert werden.
OlifeEnergy DCDie Schnellladesäule für E-Fahrzeuge mit der Leistung bis zu 150 kW in einer freistehenden Designausführung. Die Leistungselektronik ist direkt an der Ladesäule angebracht (für Leistung bis 90 kW ist der Zusatzschrank nicht notwendig). OlifeEnergy DC ist mit zwei Kabeln mit Konnektoren für Gleichstromladen versehen. Im Arbeitsmodus „dual„kann die Schnellladesäule zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig aufladen. Wahlweise kann sie auch mit dem Stecker oder Kabel mit Konnektor für das AC-Laden versehen werden. Die Station ist vollständig kompatibel mit der Dienstleistung OlifeEnergy Cloud für Fernzugriff-Monitoring, Kontrolle, Steuerung der Station und Leistungsregelung. Sie kann auch mithilfe von RfID-Karten oder Mobilanwendungen, ggf. anhand des Fernzugriffs mittels des OCPP-Protokolls gesteuert werden.
OlifeEnergy WallBoxWallBox ist eine beständige Ladestelle für das Laden aller E-Fahrzeuge auf dem EU-Markt mittels des Wechselstroms (AC), mit der Leistung bis zu 22 kW. Sie ist für die Nutzung in Außenräumen und auch für die Installation in Garagen geeignet, sie kann wahlweise auch an der Wand (Wallbox) oder am Profil angebaut werden, der im Boden verankert ist (Pole mount).
OlifeEnergy DoubleBoxDoubleBox ist eine beständige Ladestelle für das Laden von allen E-Fahrzeugen auf dem EU-Markt mittels des Wechselstroms (AC), sie kann zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig laden, jeden mit einer Leistungsaufnahme bis 22 kW. DoubleBox kann mit zwei Steckdosen oder zwei Kabeln der Typenreihe 2 oder 1versehen werden. Sie ist für die Nutzung in den Außenräumen und auch für Installation in Garagen geeignet, sie kann wahlweise auch an der Wand (Wallbox) oder am Profil angebaut werden, der im Boden verankert ist (Pole mount).
Vergleich von Varianten
BASE
SMART
Schutz gegen Ausstattung des Stromschutzschalters
Laden bis zu 44 kW
RfID-Autorisierung
Cloud-Autorisierung, OCPP
Möglichkeit
Ladeerfassung
Anschluss and das interne System
Veröffentlichung im Ladestellen-Verzeichnis
Steuerung durch Handy
Leistungssteuerung *
für 2x E.V.
unbegrenzt E.V.
* Leistungssteuerung durch ein externes Modul SmartMeter

Wahlbare komponenten für E-Fahrzeug-Ladestellen

Lokale SteuerungseinheitSmartMeter ist eine Einheit für die Messung des aktuellen Verbrauchs in der Anlage oder deren Teilbereichs, die den verfügbaren Leistungsbereich für die Ladestellen OlifeEnergy auswertet. Die Ladestelle regelt dann anhand der verfügbaren Leistungsaufnahme den Ladestrom.

Dienstleistungen von OlifeEnergy Cloud

OlifeEnergy Cloud ist eine Plattform für Fernzugriff-Monitoring und Verwaltung der E-Fahrzeug- Ladestellen. Der Eigentümer hat Zugang zu den Informationen und Eistellungen seiner Ladestelle anhand der Webschnittstelle.
Fernzugriff-MonitoringDas Fernzugriff-Monitoring ist eine grundlegende Dienstleistung, die eine Verbindung mit der Ladestelle möglich macht, eine Übersicht über die geleistete Gesamtenergie und den Ladestellenzustand gibt und ermöglicht, die E-Fahrzeug-Ladestelle öffentlich im OlifeEnergy Net-Netzwerk für ein kostenloses Laden zugänglich zu machen. Das Fernzugriff-Monitoring erleichtert Diagnostik und einen eventuellen Service. Der Bestandteil des entfernten Monitorings ist auch die SIM-Karte, einschl. der Pauschalzahlung für GSM-Modul.
ZugriffsverwaltungDie Zugangsverwaltung ist für eine einfache Verwaltung der Ladestellennutzer geeignet. Sie gibt auch den Auszug der einzelnen Ladevorgänge (Zeit, Energie und Nutzer, der geladen hat), der für die Kostenrechnung in der Wohnungsgenossenschaft oder für Monitoring der Kosten in der Firma geeignet ist.
LeistungssteuerungDie Dienstleistung für die Vorrangssteuerung der Leistung der Ladestationen ermöglicht den Anschluss der Ladestationen an den begrenzten Sicherheitsschalter (oder begrenzter Leistungsaufnahme auf der Hochspannungsebene – z.B. 5 Ladestellen mit der Leistung von 22 kW an einem Sicherheitsschalter 3x32 A), indem die Leistung durch die Ladestellen nach ihrer Auslastung oder der eingestellten Prioritäten vermittelt wird. Das Modul „Leistungssteuerung“ verhindert jedoch insbesondere die Überschreitung der vereinbarten viertelstündigen maximalen Leistungsaufnahme. Die Information über die verfügbare Leistungsaufnahme kann automatisch direkt von dem MaR-Gebäudesystem übernommen werden. Insgesamt bringt das Modul „Leistungssteuerung“ Ersparnisse für die Pauschalzahlungen in Form der Werterniedrigung am Hauptsicherheitsschalter oder des reservierten Leistungsaufnahme und darüber hinaus für die Vorbeugung der bestraften Überschreitung der viertelstündigen maximalen Werten.
GebührenerhebungDank der Dienstleistung „Gebührenerhebung “ kann ihre Ladestelle Einkommen für öffentliches Laden der E-Fahrzeuge generieren.